vergrößernverkleinern
Fernando Alonso fürchtet um den Ruf der Königsklasse
Fernando Alonso fährt in der Formel 1 für McLaren Honda © Getty Images

Der Formel-1-Star prophezeit Real Madrid eine schwierige Zukunft in der Liga und hofft auf einen anderen Wettbewerb. Sogar sein Team McLaren habe es leichter.

Fernando Alonso sieht Real Madrid vor schweren Zeiten und hat bei seinem Lieblingsverein sogar weniger Hoffnung als für sein Team McLaren:

"Ich denke, Madrid geht es gerade schlechter, weil sie ein paar Punkte liegengelassen haben. Ich hoffe, dass sie in der Champions League noch eine gute Rolle spielen können", sagte der Formel-1-Star zum Radiosender Cadena Cope.

"Bei McLaren haben wir gerade erst begonnen und werden erst in ein paar Monaten sehen, wo wir stehen."

Alonso war in der vergangenen Saison mit McLaren meist hinterher gefahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel