vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-GETAFE-REALMADRID
Real Madrid siegt klar - Cristiano Ronaldo trifft © Getty Images

Real Madrid sorgt für Spannung im spanischen Titelkampf: Gegen den FC Getafe setzen sich die Königlichen souverän durch, der Vorsprung des FC Barcelona ist fast dahin.

Rekordchampion Real Madrid hat am 33. Spieltag der Primera Division seine Chance auf die spanische Meisterschaft gewahrt.

Durch einen 5:1 (2:0)-Sieg im kleinen Stadtderby beim FC Getafe kämpften sich die Königlichen um Weltmeister Toni Kroos vorerst wieder auf einen Punkt an den FC Barcelona heran.

Der Meister und Tabellenerste, der das Rennen nach zwei Niederlagen in Folge wieder spannend gemacht hat, kann aber am Sonntagabend den Abstand wieder vergrößern.

Reals Stadtrivale, der am Montag nach zwölf Spielen ohne Sieg, seinen Trainer entließ, gerät durch die Niederlage in immer größere Abstiegsnöte und liegt weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Vier Tage nach dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale trafen Karim Benzema (29.), Isco (40.), Gareth Bale (50.), James Rodriguez (88.) und Cristiano Ronaldo (90.+2) für das Team von Coach Zinédine Zidane.

Kroos spielte 90 Minuten durch.

Viertelfinal-Champions-League-Held Cristiano Ronaldo, dem ein Dreierpack gegen den VfL Wolfsburg glückte, war zum 31. Mal in dieser Saison für die Königlichen in La Liga erfolgreich. Pablo Sarabia (85.) gelang das Ehrentor für die Gastgeber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel