vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-EIBAR
James Rodriguez kam vom AS Monaco zu Real Madrid © Getty Images

Real Madrid will James Rodriguez offenbar zum Einkaufspreis wieder loswerden. Ein möglicher Käufer soll sich in der Premier League bereits gefunden haben.

Auch wenn Eden Hazard die Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid zuletzt dementierte, bedeutet das noch lange nicht, dass der Transfer aus der Welt ist.

Sollte der Belgier im Sommer tatsächlich nach Madrid wechseln, wird es eng im Mittelfeld der Madrilenen. Der große Verlierer könnte dann James Rodriguez heißen, der unter Trainer Zinedine Zidane nur noch sporadisch zum Zug kommt.

Nach Informationen von Sky Sports soll Real daran interessiert sein, Rodriguez zu einem entsprechenden Preis zu abzugeben. Angeblich verlangen die Königlichen mindestens 75 Millionen Euro für den Kolumbianer.

Exakt dieselbe Summe hatte Real im Sommer 2014 an den AS Monaco überwiesen, um Rodriguez zu verpflichten.

Offenbar denken die Vereinsbosse von Manchester United nun ernsthaft darüber nach, auf die Forderungen von Real Madrid einzugehen, um den Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2014 auf die Insel zu holen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel