vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo und Zinedine Zidane von Real Madrid
Cristiano Ronaldo (l.) kommt offenbar gut mit Zinedine Zidane aus © Getty Images

Cristiano Ronaldo spricht sich für eine Vertragsverlängerung mit Zinedine Zidane aus. Er lobt die Arbeit des Real-Trainers. Wolfsburg sieht er als Schlüssel.

Cristiano Ronaldo hat sich für einen Verbleib von Trainer Zinedine Zidane bei Real Madrid über das Saisonende hinaus stark gemacht.

"Es würde mir gefallen, wenn er als Trainer von Real Madrid weitermachen würde", sagte der Superstar der Madrilenen spanischen Medien.

"Unter ihm fühlen sich die Spieler mehr wertgeschätzt. Wir wissen, dass wir uns in einem Anpassungsprozess befinden, aber die Dinge laufen gut und ich freue mich sehr für ihn", fügte Ronaldo hinzu.

Ronaldo bewundert Zidane

Schon als Spieler habe der Portugiese Zidane bewundert. Auch jetzt schätze er "seine Art als Trainer, seinen Charakter und den Umgang mit seinen Spielern".

Zidane hat im Januar dieses Jahres bei den Königlichen die Nachfolge von Rafa Benitez angetreten. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.

In der Meisterschaft muss Real nach einer Schwächephase auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Für das Erreichen des Champions-League-Finals ist gegen Manchester City nach einem 0:0 im Hinspiel ein Sieg nötig (Mittwoch ab 20.15 Uhr im LIVETICKER).

Wolfsburg als Grund für den Aufschwung

Dort hofft Ronaldo wieder mitwirken zu können. Nachdem er das Hinspiel wegen einer Muskelverletzung verpasst hatte, nahm er am Wochenende wieder das Mannschaftstraining auf. Portugals Arzt warnte jedoch, dass er mit einem Einsatz die EM gefährden könnte.

Der dreimalige Weltfußballer geht vom Einzug ins Endspiel der Königsklasse aus. "Wir wissen, dass wir eine schwierige Aufgabe vor der Brust haben, aber alles ist möglich", so Ronaldo weiter.

Ein Schlüsselerlebnis für den Aufschwung sei das Rückspiel gegen den VfL Wolfsburg gewesen. "Es war eines der wichtigsten Spiele. Es war ein magischer Moment, ein perfekter Abend - und das nicht nur wegen meiner drei Tore", ergänzte Ronaldo.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel