Video

Atletico Madrid stellt seine Bemühungen um BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang ein. Vielmehr steht eine Rückkehr von Chelseas Torjäger Diego Costa nach Spanien bevor.

Der spanische Torjäger Diego Costa will den FC Chelsea verlassen und zu seinem Ex-Verein Atletico Madrid zurückkehren.

Das bestätigte Atletico-Präsident Enrique Cerezo im Gespräch mit dem Online-Portal Gazzamercato.

"Wir sind nahe dran, ihn zu verpflichten"

"Uns gefällt Diego. Wir sprechen mit ihm und arbeiten daran, dass er wieder für uns spielt", erklärte Cerezo und schob nach: "Wir sind nah dran, ihn zu verpflichten." 

Costa hatte von 2010 bis 2014 schon erfolgreich für die Madrilenen gespielt, ehe er eine neue Herausforderung in der Premier League suchte.

Nach einer starken Debüt-Saison zeigte er in der zurückliegenden Spielzeit enttäuschende Leistungen und schaffte es nicht in den EM-Kader der spanischen Nationalmannschaft.

Kein Interesse an Higuain, Bacca und Icardi

Nun will Atletico ihn unbedingt zurück. Gonzalo Higuain (SSC Neapel), Carlos Bacca (AC Mailand) und Mauro Icardi (Inter Mailand) sind laut Klub-Boss Cerezo kein Thema: "Wir werden keinen Stürmer aus der italienischen Liga verpflichten."

Costas Vertrag bei Chelsea läuft noch bis 2019. Für den 27-Jährigen müsste Atletico mindestens 30 Millionen Euro locker machen. Sollte die Rückholaktion zustande kommen, wären auch die Spekulationen um Pierre-Emerick Aubameyang beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel