vergrößernverkleinern
Diego Simeone und Atletico Madrid haben den Saisonstart in der Primera Division verpatzt © Getty Images

Während eines Restaurantbesuchs mit seinem Sohn wird Atletico-Trainer Diego Simeone offenbar um eine hohe Geldsumme erleichtert. Die Polizei ermittelt.

Trainer Diego Simeone von Atletico Madrid ist in Genua während eines Restaurantbesuchs um satte 10.000 Euro bestohlen worden.

Wie die Zeitung Genova Post berichtet, ereignete sich der Vorfall am 22. August, als der Atletico-Coach seinen Sohn Giovanni Simeone besuchte, der kurz zuvor von River Plate Buenos Aires zum FC Genua gewechselt war.

Video

Während die Simeones sich in einem Restaurant Meeresfrüchte schmecken ließen, schlich sich offenbar ein Dieb ins Hotelzimmer von "El Cholo" und schnappte sich den Inhalt des Tresors. Simeone hatte derart viel Geld abgehoben und verstaut, um seinem Sohn bei dessen Umzug nach Genua eine Finanzspritze zu geben.

Die Polizei ermittelt, man geht davon aus, dass es sich bei dem oder den Einbrechern um Profis handelt, da es weder im Zimmer des Hotels "Collection Marina del Porto Antico" noch am Tresor Spuren von Gewalteinwirkung gegeben habe.

Simeone trifft mit Atletico in der Vorrunde der Champions League unter anderem auf den FC Bayern München.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel