vergrößernverkleinern
FC Barcelona v Real Madrid CF - La Liga
Auch in der neuen Saison dürften Real und der Barca in Spanien die Meisterschaft wieder unter sich ausmachen © Getty Images

München - Alles wie immer in Spanien? Real und Barca machen personell bisher kaum Schlagzeilen, dafür geht es dahinter rund. Bodo Illgner analysiert für SPORT1 die Primera Division.

Die "Liga BBVA" war einmal. Fortan hört Spaniens höchste Fußball-Spielklasse auf den Namen "Liga Santander". Eine Bank ersetzt also die andere als Hauptsponsor der Primera Division. Und ein Champion den anderen?

"Wie in jedem Jahr sind Real und Barcelona die großen Favoriten", sagt Ex-Real-Torwart Bodo Illgner im Gespräch mit SPORT1.

Den Meister von 2014, Atletico Madrid, müsse man jedoch ebenfalls auf dem Zettel haben. Das Team von Diego Simeone werde "den beiden Großen weiterhin Paroli bieten", glaubt Illgner.

Der Spanien-Experte analysiert die wichtigsten Mannschaften der Liga. 

Bodo Illgner
Illgner spielte von 1996 bis 2001 für Real und holte zweimal die Champions League © Getty Images

FC BARCELONA

Zugänge: Samuel Umtiti, Lucas Digne, Andre Gomes, Denis Suarez

Abgänge: Marc Bartra, Alen Halilovic, Adriano, Cristian Tello, Thomas Vermaelen, Dani Alves, Martin Montoya, Sandro Ramirez 

Das ist passiert: Acht Spieler gingen, darunter der langjährige Rechtsverteidiger Dani Alves, um Platz für vier Neue zu schaffen. Mit Umtiti, Digne und Suarez kamen entwicklungsfähige Backups mit Stammplatzambitionen. Der einzige Königstransfer, der prompt gesetzt sein dürfte, ist Mittelfeldmann Gomes, der vom FC Valencia kam. Ein Torhüter und ein Mittelstürmer sollen aber noch verpflichtet werden.

Video

Form: Gerade erst besiegte der Doublesieger im spanischen Supercup den Pokalzweiten Sevilla, 2:0 und 3:0, eine echte Demonstration. Die Vorbereitung lief insgesamt sauber, nur das 0:4 beim FC Liverpool mit einer B-Elf verdarb die Bilanz und kurz die Stimmung. In diesem Jahr blieb Barcelona in Europa, verzichtete beim International Champions Cup auf Reisen nach Amerika und Asien. Beim Saisonstart fehlen Kapitän Andres Iniesta und Jeremy Mathieu, die sich beide beim Supercup-Hinspiel in Sevilla verletzten.

Das sagt Bodo Illgner: "Wie in jedem Jahr sind Real und Barcelona die großen Favoriten. Wobei in den letzten Jahren Barcelona konstantere Leistungen in der Liga gezeigt hat."

REAL MADRID

Zugänge: Alvaro Morata, Marco Asensio, Fabio Coentrao

Abgänge: Jese Rodriguez, Alvaro Arbeloa, Denis Cheryshev, Diego Llorente, Marcos Llorente, Borja Mayoral, Omar Mascarell, Martin Odegaard, Jesus Vallejo, Alvaro Medran

Das ist passiert: Kontinuität statt Galacticos - bislang erlebt Real einen ungewöhnlich ruhigen Transfersommer. Trainer Zinedine Zidane ist zufrieden mit der Mannschaft, die ihm gleich in seiner Premierensaison als Trainer in der obersten Liga den Triumph in der Champions League bescherte. Morata erweitert die Optionen im Sturm, auf der anderen Seite wurde der Kader ausgedünnt. Mit Mayoral, Mascarell und Vallejo wurden gleich drei Talente in der Bundesliga geparkt.

Form: In der Vorbereitung gab es neben der Pleite gegen Paris Saint-Germain in den USA nur Siege, unter anderem gegen den FC Bayern und im UEFA-Supercup gegen den FC Sevilla. Der erste Titel ist also schon eingefahren. Das größte Thema dieser Tage ist jedoch, wann Cristiano Ronaldo nach seiner Knieverletzung aus dem EM-Finale zurückkehrt. Das könnte schon am zweiten Spieltag der Fall sein.

Video

Das sagt Bodo Illgner: "Real hat sich am Transfermarkt zurückgehalten. Dennoch sehe ich die Mannschaft auf Augenhöhe mit Barcelona. Real hat in den letzten Jahren eher in der Champions League aufgetrumpft. Das gilt es auf mittel- und langfristige Sicht zu verändern. Natürlich ist es toll, wenn Real Madrid die Champions League gewinnt, dann sind die Fans zufrieden. Aber dass Barca in der Liga dominiert, gefällt in Madrid gar keinem. Da gilt es, Kontinuität zu finden."

ATLETICO MADRID

Zugänge: Kevin Gameiro, Nico Gaitan, Sime Vrsaljko, Diogo Jota

Abgänge: Borja Baston, Leo Baptistao, Matias Kranevitter, Jesus Gamez, Silvio

Video

Das ist passiert: Zur Abwechslung konnte Atletico alle Leistungsträger halten, auch EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann. Mit Gameiro kommt zudem der wohl beste Spieler des FC Sevilla. Trainer Diego Simeone dachte nach dem verlorenen Champions-League-Finale kurz an einen Rücktritt, berappelte sich aber wieder und nimmt jetzt einen neuen Anlauf.

Form: Die Vorbereitung bot kaum hochkarätige Gegner für Atletico. Eine Pleite gegen Melbourne Victory, ein Unentschieden gegen Cadiz sowie Siege gegen den italienischen Erstliga-Aufsteiger Crotone und eine Auswahlmannschaft der nigerianischen Liga sagen kaum etwas aus.

Das sagt Bodo Illgner: "Atletico hat mit Sevillas Gameiro einen tollen Neuzugang an Bord geholt, zusätzlich haben sie eine stabile Abwehr. Sie sind die sehr unbequem zu spielen, arbeiten konstant in jedem Wettbewerb. Ich denke, sie können Barca und Real wieder Paroli bieten."

FC VILLARREAL

Zugänge: Roberto Soriano, Nicola Sansone, Alfred N'Diaye, Cristian Espinoza, Denis Cheryshev, Alexandre Pato

Abgänge: Eric Bailly, Denis Suarez, Samu Garcia, Tomas Pina, Javier Espinosa, Moi Gomez, Adrian Lopez

Das ist passiert: Erst vor etwas über einer Woche warf Trainer Marcelino Garcia hin, er soll sich mit mehreren Führungsspielern gezofft haben. Fran Escriba übernahm und hat jetzt eine ausgesprochen schwierige Aufgabe vor sich, zumal viele Leistungsträger gingen und einige neue - darunter die einstigen Bayern-Eigengewächse Soriano und Sansone - kamen.

Form: Escriba verlor zwei Tage nach seinem Amtsantritt einen Test gegen Aufsteiger CD Leganes. Danach setzte es im Playoff-Hinspiel zur Champions League zu Hause ein 1:2 gegen den AS Monaco. Schon früh droht eines der wichtigsten Saisonziele zu platzen. Zuvor hagelte es auch Pleiten in Tests gegen Porto und La Coruna.

Das sagt Bodo Illgner: "Bei Villarreal wird spannend, wie sie den Trainerwechsel so kurz vor der Saison verkraften."

FC SEVILLA

Zugänge: Franco Vazquez, Joaquin Correa, Ganso, Wissam Ben Yedder, Hiroshi Kiyotake, Luciano Vietto, Gabriel Mercado, Matias Kranevitter, Pablo Sarabia

Abgänge: Grzegorz Krychowiak, Kevin Gameiro, Ciro Immobile, Fernando Llorente, Coke, Diogo Figueiras, Jose Antonio Reyes, Ever Banega, Luismi, Beto, Federico Fazio

Das ist passiert: Trainer Unai Emery ging nach drei Titeln in der UEFA Europa League nach Paris, der ehemalige chilenische Nationaltrainer Jorge Sampaoli übernahm. Der Argentinier ist für seine enorm hohen taktischen Ansprüche bekannt, verlangt seinen Spielern alles ab. Nach den Abgängen von fast allen echten Stars wurde zudem der Kader komplett renoviert.

Video

Form: So recht weiß also niemand, wo Sevilla jetzt steht, auch nach der ereignisreichen Vorbereitung. Zwei Titelchancen vor dem Start der Liga-Saison, zwei Enttäuschungen. Gegen Real war es im UEFA-Supercup noch reichlich knapp, gegen Barca hatte der Europa-League-Gewinner im nationalen Supercup dann keine Chance. Immerhin gab es zuvor Siege gegen den FC St. Pauli und Granada.

Das sagt Bodo Illgner: "Sevilla hat auch einen kompletten Kurswechsel vollzogen in ihrer Spielweise mit dem neuen Trainer. Mal sehen, wie die Saison läuft in den drei Wettbewerben, in denen sie vertreten sind."

FC VALENCIA 

Zugänge: Nani, Alvaro Medran, Martin Montoya, Mario Suarez, Roberto Ibanez

Abgänge: Andre Gomes, Alvaro Negredo, Sofiane Feghouli, Rodrigo de Paul, Antonio Barragan, Javi Fuego, Pablo Piatti

Das ist passiert: Nach einer Saison mit vier verschiedenen Trainern und zwischenzeitlichem Abstiegskampf soll jetzt Ruhe einkehren. Pako Ayestaran auf der Bank hat einige namhafte Abgänge zu verkraften, Shkodran Mustafi könnte auch noch folgen.

Form: Drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage in der Vorbereitung ließen sich ganz ordentlich an. Gegen den Premier-League-Klub Crystal Palace hatte Valencia jedoch keine Chance.

Das sagt Bodo Illgner: "Für Valencia gilt das gleiche wie für Sevilla. Letztes Jahr hat man mit dem Trainerwechsel gerade so die Wende geschafft. Jetzt hatte auch der neue Coach Zeit, eine Vorbereitung mit dem Team zu absolvieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel