Video

Borussia Mönchengladbach macht Ernst bei Martin Odegaard. Max Eberl bestätigt, dass die Fohlen mit Real Madrid verhandeln. Für die Spanier kommt aber kein Verkauf infrage.

Borussia Mönchengladbach befindet sich im Rennen um Super-Talent Martin Odegaard offenbar in der Pole Position.

Odegaard, der nur bei Real Madrids zweiter Mannschaft in der dritten spanischen Liga zum Einsatz kommt und seit mehreren Monaten mit einem Abschied liebäugelt, soll Medienberichten aus Spanien zufolge ein Engagement beim Bundesligisten bevorzugen.

Die Vereine verhandeln sogar schon über einen Wechsel des 17-Jährigen im Winter. Das hat Gladbachs Sportdirektor Max Eberl dem dänischen Sender TV3 Sport bestätigt.

Man sei in "positiven Gesprächen", verriet Eberl und ergänzte: "Wir wollten Martin schon verpflichten, noch bevor Real und andere Klubs interessiert waren und den Preis für ihn in die Höhe schraubten. Aber wir konnten wirklich nichts machen."

Für die Madrilenen kommt dem Vernehmen nach allerdings nur ein Leihgeschäft oder ein Transfer mit Rückkaufoption infrage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel