vergrößernverkleinern
Zinedine Zidane bei Real Madrid
Zinedine Zidane und Real Madrid können vererst aufatmen. Der CAS hat die Transfersperre gelockert © Getty Images

Vor Gericht erstreitet Real eine Spielberechtigung für eine ganze Reihe Jugendspieler, die von der Transfersperre betroffen waren. Auch Zinedine Zidanes Söhne profitieren.

Der Einspruch von Real Madrid gegen die Transfersperre bis 2018 vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) zeigt erste Wirkung.

Der CAS entschied, dass bis zur finalen Entscheidung nur acht Spieler vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden. Ursprünglich wurden 39 Spieler untersucht.

Die FIFA hatte gegen Real Madrid wegen Transfers minderjähriger Spieler ein Transferverbot verhängt.

Video

Die Söhne des Trainers Zinedine Zidane Elyas und Theo spielen für den Nachwuchs der Königlichen. Da sie nicht in Spanien geboren wurden und minderjährig sind, sind sie von der Transfersperre und dem Spielverbot direkt betroffen. Durch die Lockerung ist es den beiden möglich, bis auf Weiteres doch für Real zu spielen.

Zidanes ältere Söhne Luca und Enzo sind volljährig und von der Sperre nicht betroffen.

Die eigentliche Sperre ist von der Lockerung aber nicht betroffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel