vergrößernverkleinern
Gareth Bale hat offenbar mit privaten Problemen zu kämpfen © Getty Images

Gareth Bale sucht in der neuen Saison noch seine Bestform. Das hängt offenbar mit einem privaten Problem zusammen. Den Grund dafür liefert die Cousine seiner Verlobten.

Gareth Bale ist zu Beginn der neuen Saison noch ein gutes Stück von seiner fantastischen Form der vergangenen Spielzeit und Europameisterschaft entfernt.

Ein privates Scharmützel hat den walisischen Außenstürmer von Real Madrid offenbar in das Mini-Tief geritten.

Nach Informationen der englischen Zeitung Daily Mail stehen Bale und seine Verlobte Emma Rhys-Jones derzeit in der spanischen Hauptstadt unter Polizeischutz.

Cousine taucht unter

Der Grund: Eine Cousine von Bales langjähriger Partnerin soll seit mehreren Wochen mit einem Koffer voll Geld aus dem Drogenhandel und teuren Uhren untergetaucht sein.

Gareth Bale (r.) mit seiner zukünftigen Ehefrau Emma Rhys-Jones (l.) © Getty Images

Wie die Sun vermeldet, beläuft sich der Wert der gestohlenen Artikel auf eine Million Euro. Die Cousine ist nicht aufzufinden, soll dem Vernehmen nach nach Malaysia geflohen sein.

Bales Problem: Die Drogenhändler scheinen sich an der Familie seiner Verlobten und damit gleichzeitig auch an ihm rächen zu wollen.

Nicht das erste private Problem

Mehrere Unbekannte sollen mehrere Autos von Familienmitgliedern in Brand gesetzt haben. Darüber hinaus seien auch die Häuser von Emmas Großeltern und Tante angezündet worden.

Bale sei nun besorgt, dass sein 25 Millionen Euro wertvolles Anwesen in Glamorgan (Wales) ebenfalls in den Fokus der Drogenhändler gerät. Auch in Madrid soll er sich und seine Emma bewachen lassen.

Es ist nicht das erste private Problem in Bales privatem Umfeld.

Der Vater seiner Lebensgefährtin, Martin Rhys-Jones, wurde im August in den USA wegen Anlagebetrugs zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel