vergrößernverkleinern
Ronaldinho Gaucho spielte von 2003 bis 2005 für den FC Barcelona © Getty Images

In seiner Autobiografie berichtet Barca-Star Andres Iniesta von einem unglaublichen Scherz seines früheren Mitspielers Ronaldinho vor einem Clasico gegen Real Madrid.

Ex-Superstar Ronaldinho Gaucho (36) hat seinem Ruf als Spaßvogel vor allem zu seiner Zeit beim FC Barcelona alle Ehre gemacht.

Wie Barcas Mittelfeldregisseur Andres Iniesta (32) in seiner jüngst veröffentlichten Autobiografie "The Artist: Being Iniesta" berichtet, erlaubte sich sein ehemaliger brasilianischer Mitspieler vor einem Clasico gegen Real Madrid einen unglaublichen Scherz.

"Einige Tage vor dem Clasico rief mich 'Dinho' mitten in der Nacht an", schreibt Iniesta. "Ich nahm den Hörer ab und er sagte mir: 'Andres, ich weiß, dass es schon drei Uhr morgens ist, aber ich muss dir etwas sagen. Ich werde Barca im Juni verlassen. Mein Bruder hat sich mit Real geeinigt. Es ist ein unglaubliches Angebot, das ich nicht ausschlagen kann. Du bist jung, du versteht das... Aber bitte, sage niemandem in der Umkleide oder vom Verein etwas davon. Verrate mich nicht, ich vertraue dir mehr als jedem anderen. Schlaf gut, Andres.'"

Ein kurioser Treuetest

Iniesta habe sich keine Gelegenheit mehr geboten, dem zweifachen Weltfußballer zu antworten: "Er legte einfach auf." Am nächsten Tag sei die Atmosphäre auf Barcas Trainingsgelände "komisch" gewesen. 

FBL-ENG-HEARTS-BARCELONA
Zwei Mittelfeld-Asse unter sich: Andres Iniesta (l.) und Ronaldinho © Getty Images

"Das ganze Team war still und alle grüßten Ronaldinho so, wie sie ihn nie zuvor gegrüßt hatten", verrät Iniesta weiter.

Am Tag des großen Duells mit Real, dem 19. November 2005, folgte schließlich die Aufklärung: Ronaldinho wollte nicht wirklich zum Erzrivalen der Katalanen wechseln, sondern einen Treuetest mit seinen Kollegen machen. 

Ronaldinho lässt Worten Taten folgen

"In der Umkleide sagte 'Dinho' zu uns: 'Jungs, heute ist ein sehr wichtiges Spiel. Madrid ist stark, aber ich habe in den vergangenen Tagen festgestellt, dass wir wie eine Familie sind. Ich habe euch alle in der Nacht angerufen und gesagt, dass ich im Juni gehen werde, aber keiner von euch hat etwas verraten. Das hat mir gezeigt, dass wir lieber in Stille leiden als einander zu verraten. Ich werde noch viele Jahre hierbleiben... Jetzt lasst uns raus gehen und Real eine Lektion erteilen'", beschreibt Iniesta die außergewöhnliche Kabinenrede des Ballkünstlers.

Ronaldinho ließ seinen Worten Taten folgen: Er erzielte einen Doppelpack im Estadio Santiago Bernabeu und wurde von den Anhängern der Königlichen mit Standing Ovations verabschiedet. Barca gewann am Ende 3:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel