vergrößernverkleinern
Claudio Bravo wechselte vom FC Barcelona zu Manchester City © Getty Images

Stammplatz bei Manchester City statt Konkurrenzkampf mit Marc-Andre ter Stegen beim FC Barcelona. Claudio Bravo erklärt die Gründe für seinen Wechsel zu Pep Guardiola.

Claudio Bravo ist dem Ruf von Pep Guardiola gefolgt und hat Joe Hart bei Manchester City ersetzt. 

Dem chilenischen Torhüter fiel es nicht schwer, für die Citizens den FC Barcelona zu verlassen - und den langen Konkurrenzkampf mit Marc-Andre ter Stegen aufzugeben.

"Barca wollte mit mir verlängern, aber in Anbetracht der Pläne des Trainers und der Funktionäre war ich ehrlich zu dem Klub. Ich wollte an keinem Ort sein, an dem ich auf der Bank sitze", sagte Bravo dem Radiosender Cadena SER.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 19.25 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Der 33-Jährige hatte sich im Tor der Katalanen mit ter Stegen abgewechselt. Bravo spielte in der Liga, der frühere Gladbacher in den Pokalwettbewerben.

Ein persönliches Problem mit ter Stegen habe er jedoch nicht gehabt, betonte Bravo: "Ich verließ Barca nicht wegen ihm. Wir hatten kein schlechtes Verhältnis und nie ein Problem miteinander. Es war ein guter Konkurrenzkampf, von dem wir beide profitierten."

City bezahlte rund 20 Millionen Euro für Bravo. Barca verpflichtete dafür den Niederländer Jasper Cillessen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel