vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-FANS
Der FC Barcelona ist amtierender Meister in Spanien © Getty Images

Der spanische Meister nennt seine Umsatzziele für die Zukunft und will dabei eine Schallmauer erreichen. Der Vorsprung auf Rivale Real Madrid soll ausgebaut werden.

Der spanische Meister FC Barcelona will in der Spielzeit 2016/17 einen Rekordumsatz von 695 Millionen Euro erwirtschaften. Das entspräche einer Steigerung von zwei Prozent zum Budget zur laufenden Saison (679 Millionen Euro).

Der Vorzeigeklub aus Katalonien wird seinen Mitgliedern den entsprechenden Antrag bei der Jahreshauptversammlung am 29. Oktober präsentieren. Die Mitglieder des Klubs müssen diesem Antrag jedoch erst zustimmen.

Nach Planungen des Klubs würde dies einen Gewinn von 21 Millionen Euro nach Steuern bedeuten. Das Geschäftsjahr 2015/16 hat Barcelona mit einem bisherigen vereinseigenen Rekordumsatz von 608 Millionen sowie einem Gewinn von 15 Millionen Euro abgeschlossen.

FCB-Präsident Josep Maria Bartomeu sieht die Umsatzsteigerung längst noch nicht am Ende, bis 2021 könnten die Katalanen nach Einschätzung des 53-Jährigen bis zu einer Milliarde Euro im Jahr erwirtschaften. 

Erzrivale Real Madrid, Umsatzkrösus der vergangenen elf Jahre im Weltfußball, setzte im Jahr seines Champions-League-Sieges 620 Millionen Euro um.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel