vergrößernverkleinern
35 Tore in 36 Spielen - und doch erhält Cristiano Ronaldo keinen Individualpreis © Getty Images

Cristiano Ronaldo erhält für seine Leistungen in der vergangenen Saison keinen Preis. Bei den La-Liga-Awards räumen vor allem die direkten Konkurrenten des Real-Stars ab.

35 Tore in 36 Spielen - und doch bekommt das Museum von Cristiano Ronaldo auf Madeira keinen Zuwachs.

Real Madrids Superstar ging bei den La-Liga-Awards für die Saison 2015/16 vollkommen leer aus. Stattdessen triumphierten bei der am Montagabend stattfinden Gala der spanischen Primera Division in erster Linie Atletico Madrid um Vize-Europameister Antoine Griezmann sowie der amtierende Meister FC Barcelona um Lionel Messi und Luis Suarez.

Während Griezmann von dem technischen Komitee der Liga zum "Besten Spieler" gewählt wurde und obendrein den Fan-Award "Jugador Cinco Estrellas" abräumte, erhielt Messi die Auszeichnung "Bester Stürmer" und Suarez die Auszeichnung "La Liga World Player".

Video

Über die Preise "Bester Torwart" und "Bester Verteidiger" durften sich Atleticos Jan Oblak und Diego Godin freuen. Der Trainer-Award ging an Diego Simeone, den Erfolgscoach des Arbeiterklubs aus der spanischen Hauptstadt.

Wenngleich Ronaldo das Nachsehen hatte, kam Real bei der Gala in Valencia doch nicht ganz so schlecht weg. Der Kroate Luka Modric wurde immerhin zum "Besten Mittelfeldspieler" gewählt und der spanische Youngster Marco Asensio zur "Entdeckung". Asensio spielte in der zurückliegenden Saison allerdings noch auf Leihbasis für Espanyol Barcelona.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel