vergrößernverkleinern
FC Barcelona v Sporting Gijon - La Liga
Das Camp Nou wird wohl noch eine Weile so aussehen © Getty Images

Die Bauarbeiten am Camp Nou sind offenbar vorbei, bevor sie überhaupt begonnen haben. Der Schuldenberg des FC Barcelona macht den Umbau auf absehbare Zeit unmöglich.

Der spanische Meister FC Barcelona muss die Umbaupläne für sein Stadion Camp Nou aufschieben.

Wie Susana Monje, Vizepräsidentin für Finanzen, laut der Sportzeitung Marca auf einer Vorstandssitzung bekannt gab, ist der Baubeginn im Sommer 2017 nicht realistisch.

Der Klub müsse dazu erst seine Schulden auf unter 200 Millionen Euro reduzieren, was in absehbarer Zeit nicht möglich sei. Zudem sollen die Katalanen noch keine Baufirma gefunden haben.

Video

Barcelona will das Camp Nou, das größte Fußballstadion Europas, grundlegend renovieren, vollständig überdachen und von 99.350 auf 105.000 Plätze ausbauen.

Dafür sollen den japanischen Architekten 420 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel