vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-COL-URU
Yerry Mina ist aktueller kolumbianischer Nationalspieler © Getty Images

Ein Nationalspieler von Palmeiras Sao Paulo steht im Fokus von Europas Topklubs. Berater Jair Mina verrät pikante Details aus dem Poker mit dem Abwehrspieler.

Der FC Bayern hat offenbar Interesse an Yerry Mina von Palmeiras Sao Paulo.

Der Kolumbianer ist einer der besten Innenverteidiger der brasilianischen Liga und steht vor einem Wechsel nach Europa. Wie sein Onkel und Berater Jair Mina dem Radiosender Caracol Radio erklärte, hat Mina bereits ein Abkommen mit dem FC Barcelona vereinbart.

"Ja, ein Vorvertrag ist unterschrieben worden und es kann sein, dass der Junge nach Barcelona geht", sagte der Berater, der sich in der vergangenen Woche in Kolumbien mit Barca-Vertretern getroffen hatte.

Dennoch sei ein Wechsel noch in weiter Ferne - unter anderem, weil auch andere Vereine Interesse an Mina angemeldet haben. Darunter befindet sich laut der spanischen Sport auch der FC Bayern.

Es ist nicht der erste Versuch des Deutschen Meisters, Spieler aus Palmeiras nach München zu locken. Im Sommer buhlte der FCB um Brasiliens Olympiasieger Gabriel Jesus, der entschied sich jedoch für Pep Guardiolas Manchester City. Ab Januar steht der Nationalspieler beim Ex-Trainer der Bayern unter Vertrag.

Mina, der im Sommer von Independiente Santa Fe zu Palmeiras gewechselt war, könnte der nächste Südamerika-Import werden. Trainer Alexis Stival "Cuca" erklärte bereits, dass der 22-Jährige kein Spieler sei, der lange bleiben würde.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel