Video

Der FC Barcelona kommt im Heimspiel ohne den erkrankten Messi trotz Überzahl gegen Malaga nicht über ein Remis hinaus. Damit bleibt Real außer Reichweite.

Ohne Superstar Lionel Messi hat der FC Barcelona bei der Jagd auf Spitzenreiter Real Madrid einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen müssen.

Gegen den FC Malaga kamen die Katalanen nicht über eine enttäuschende Nullnummer hinaus und haben nun vier Punkte Rückstand auf Rekordchampion Madrid, der im Stadtduell gegen Atletico am Samstagabend dank eines Dreierpacks von Cristiano Ronaldo mit 3:0 gewann

Video

Bei den Gastgebern, die gegen Malaga nach zwei Platzverweisen gegen die Andalusier (68. und 90.) auch eine klare Überzahl nicht mehr zum Pflichtsieg nutzen konnten, hatte sich Messi wenige Stunden vor dem Abpfiff krank gemeldet.

Übelkeit bei Messi

Der argentinische Weltfußballer klagte über akute Übelkeit mit Brechreiz und stand nicht einmal im Kader. Neben Messi, der sich bereits vor einigen Tagen auf dem Flug mit Argentiniens Nationalelf zum WM-Qualifikationsspiel nach Kolumbien übergeben hatte, fehlte Barcelona auch Torjäger Luis Suárez wegen einer Sperre.

Durch den Punkteverlust ist Barcelona für Europa-League-Sieger FC Sevilla in Reichweite geraten. Die Andalusier siegten bei Ex-Meister Deportivo La Coruna 3:2 und rückten zwei Zähler hinter Barca zumindest vorübergehend auf den dritten Rang vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel