vergrößernverkleinern
Lionel Messi steht noch bis 2018 in Barcelona unter Vertrag © Getty Images

Manchester City sieht sich offenbar in der Pole Position im Poker um Lionel Messi und bereitet ein Wahnsinns-Angebot vor. Pep Guardiola soll eine große Rolle spielen.

Manchester City arbeitet offenbar ernsthaft daran, Lionel Messi in die Premier League zu holen.

Wie der Sunday Mirror berichtet, sollen dafür insgesamt 220 Millionen Euro ausgegeben werden. ManCity rechnet mit einer Ablöse von 110 Millionen Euro, dazu würde ein Gehalt von 600.000 Euro pro Woche kommen.

Video

Besonders Trainer Pep Guardiola soll eine große Rolle spielen, um den Weltfußballer zu den "Citizens" locken zu können. Messi konnte sich bislang mit dem FC Barcelona nicht über eine Verlängerung über 2018 hinaus einigen.

In seinem Vertrag ist zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 250 Millionen Euro festgeschrieben - allerdings wissen die Katalanen, dass sie den 29-Jährigen im nächsten Sommer verkaufen müssen, um ihn 2018 nicht ablösefrei zu verlieren. ManCity rechnet deshalb mit einer deutlichen geringeren Ablöseforderung.

Neben ManCity sollen auch Paris Saint-Germain, der FC Chelsea und Klubs aus China an Messi interessiert sein. Die Vorstellung, mit Ex-Coach Guardiola zusammenzuarbeiten, würde ManCity aber in die Pole Position im Poker um den Argentinier befördern.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel