vergrößernverkleinern
Sergio Ramos zog bei Reals Remis gegen Sevilla die Blicke auf sich © Getty Images

München - Real Madrid stellt dank eines späten Tors von Karim Benzema einen neuen Rekord auf und wird gefeiert. Beim 3:3 gegen den FC Sevilla steht aber ein anderer Star im Fokus.

Drei Titel, zwei Niederlagen: Die unglaubliche Bilanz von Zinedine Zidane mit Real Madrid hält an.

Im Rückspiel des Pokal-Achtelfinals gegen den FC Sevilla gelang dem Champions-League-Sieger noch ein spätes Remis (3:3), das nicht nur den Einzug in die nächste Runde zementierte, sondern auch den Spanien-Rekord von 40 ungeschlagenen Pflichtspielen am Stück sicherte.

Stürmer-Star Karim Benzema, der mit seinem Tor in der Nachspielzeit die neue Bestmarke aufgestellt hatte, stand allerdings weniger im Fokus als Kapitän Sergio Ramos.

Rückkehrer Ramos im Fokus

Der Abwehrchef der Königlichen hatte mit einem frechen Lupfer-Elfmeter den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielt und diesen demonstrativ vor Sevillas Ultra-Kurve bejubelt. "Leute, die von der ersten Minute an deine Mutter beleidigen, verdienen keinen Respekt. Der Klub Sevilla schon", erklärte Ramos nach Spielende. 

Pikant: Der spanische Welt- und Europameister entstammt der Jugendabteilung Sevillas, wurde einst bei den Andalusiern zum Profi. "Es ist nicht schön, wenn man verletzt wird", sagte Real-Coach Zidane: "Sergio hat hier lange gespielt und kommt von hier. Das wird ihm weh tun."

"Die Unbesiegbaren"

Ramos blieb gefasst. Am Sonntag kehrt er mit Real bereits erneut nach Sevilla zurück - dann zum 18. Spieltag der Liga (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). "Wenn ich irgendwann sterbe, möchte ich mit den Flaggen von Real Madrid und Sevilla begraben werden", gab der 30-Jährige zu verstehen.

Auch die spanischen Medien thematisiert die Schimpftiraden gegen Ramos und dessen Antwort. SPORT1 hat Pressestimmen zum hoch emotionalen Pokal-Duell gesammelt.

Marca: "Die Unbesiegbaren! 40 Spiele ohne Niederlage! Benzema sichert gegen ein starkes Sevilla in der 93. Minute den Spanien-Rekord. Ramos legt sich nach seinem Panenka-Elfmeter mit einem Teil der Sevilla-Fans an."

AS: "Und jetzt sind es schon 40! Ein kolossales Sevilla bleibt gegen ein glückliches Madrid unbelohnt. Ramos bringt die Zuschauer im Ramon Sanchez Pizjuan gegen sich auf."

Sport: "Ohne es zu verdienen, verlässt Madrid Sevilla lebend und verlängert seine Glückssträhne. Im Viertelfinale könnte es nun zu einem Clasico kommen."

Mundo Deportivo: "Ramos legt ein Feuer im Pizjuan und Benzema löscht es."

Diario de Sevilla: "Sevilla verabschiedet sich würdig."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel