vergrößernverkleinern
Der Ex-Hamburger Nigel de Jong (l.) erzielt einen Treffer für Milan
Der Ex-Hamburger Nigel de Jong (l.) erzielt einen Treffer für Milan © getty

Der AC Mailand hat sich in einen packenden Spiel in der Serie A die Tabellenführung gesichert.

Das Team des ehemaligen Bayern-Schrecks Filippo Inzaghi gewann auswärts beim FC Parma mit 5:4 (3:1).

Neuzugang Giacomo Bonaventura eröffnete den Torreigen (25.) für die Gäste, doch quasi im Gegenzug erzielte Ex-Milan-Angreifer Antonio Cassano den Ausgleich für die Gastgeber durch einen wuchtigen Kopfball ins rechte Eck (27.).

Der Japaner Keisuke Honda erzielte zehn Minuten später die erneute Führung für den AC Mailand, dessen prominenter Neuzugang Fernando Torres nur auf der Tribüne saß.

Mit dem Pausenpfiff erzielte Jeremy Menez per Elfmeter das 3:1 für den Topklub aus Mailand.

Sechs Minuten nach der Pause verkürzte Felipe auf 2:3 aus Sicht von Parma. In der 58. Minute waren die Gäste nach der Gelb-Roten Karte für Daniele Bonera plötzlich nur noch zu Zehnt, doch nur zehn Minuten später erhöhte der Ex-Hamburger Nigel de Jong auf 4:2 für den AC Mailand.

Wiederum nur vier Minuten später verkürzte Parmas Abwehr-Oldie Alessandro Lucarelli auf 3:4. Weitere fünf Minuten später dezimierte sich Parma selbst. Torschütze Felipe sah die Gelb-Rote Karte, damit ging es mit Zehn gegen Zehn weiter.

Der Franzose Menez erzielte in der 79. Minute das 5:3 für Mailand, doch das war immer noch nicht die Entscheidung. Durch ein kurioses Eigentor von Mattia de Sciglio (89.) kam Parma nochmals heran.

Der Verteidiger spielte aus 30 Metern einen Rückpass auf Keeper Diego Lopez, doch der Spanier ließ diesen ins Tor passieren.

Am Ende reichte es dennoch zum zweiten Sieg für den AC Mailand, der damit auf Platz 1 der Serie A steht. Parma steht nach der zweiten Saisonniederlage ohne Punkte auf Rang 19.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel