vergrößernverkleinern
Carlos Tevez erzielte zwei Tore beim 3:2-Sieg von Juventus Turin gegen den AS Rom

In einem turbulenten Spitzenspiel mit drei Strafstößen bezwang Juventus Turin den AS Rom 3:2 (2:2).

Der Argentinier Carlos Tevez traf mit zwei umstrittenen Elfmetern doppelt für Juventus (28. und 45.), Leonardo Bonucci erzielte mit einem Traumvolley den Siegtreffer (87.) - allerdings aus Abseitsposition.

Francesco Totti (32., Foulelfmeter) und Juan Iturbe (44.) hatten die Turiner Führung zunächst gedreht. Beide Teams waren vor der Partie noch ohne Punktverlust, Rekordmeister Turin sogar ohne Gegentor.

In einer hektischen Schlussphase sahen Juve-Stürmer Alvaro Morata und Roms Kostas Manolas nach einem Handgemenge die Rote Karte (89.).

Zudem musste AS-Trainer Rudi Garcia den Großteil der Partie von der Tribüne beobachten, nachdem er von Schiedsrichter Gianluca Rocchi dorthin verwiesen wurde.

Hier gibt es alles zur Serie A

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel