vergrößernverkleinern
Miroslav Klose wurde erst in der 76. Minute eingewechselt
Miroslav Klose spielt seit 2011 für Lazio Rom © getty

Weltmeister Miroslav Klose (36) hat einen Tag als "Lehrer" an der Deutschen Schule in Rom verbracht, die seine Zwillingssöhne Luan und Noah besuchen.

Der in Italien äußerst beliebte Angreifer von Lazio Rom beantwortete Fragen der Grundschüler über seine Spielerkarriere und seine WM-Erfahrungen. Dabei wurde auch ein Video mit den 16 WM-Tore des Weltmeisterschafts-Rekordtorschützen gezeigt.

"Der schönste Moment meiner Karriere war der Abpfiff des WM-Finales in Brasilien. In diesem Moment weiß man, dass man Weltmeister ist und dass der Gegner einem den Titel nicht mehr wegnehmen kann", äußerte Klose.

Klose sprach auch das Thema seiner Zukunft an. "Ich habe eine Wohnung in München, früher oder später werde ich dort zurückkehren. In Rom fühle ich mich wohl, auch wenn ich nicht oft das Stadtzentrum besichtigt habe", so Klose.

Der Spieler übt allerdings auch indirekte Kritik an Lazio-Trainer Stefano Pioli, der ihn seiner Ansicht nach in dieser Saison zu wenig eingesetzt habe. "Fußball zu spielen, was ich in dieser Saison nicht zu oft getan habe, ist schön. Das war mein Kindheitstraum", sinnierte Klose.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel