München - Lukas Podolski kommt gegen Juventus zu seinem Debüt - und schon dreht Inter Mailand auf. Beinahe glückt ihm der Assist zum Sieg.

Video

Weltmeister Lukas Podolski hat bei seinem ersten Auftritt mit Inter Mailand bei Meister Tabellenführer Juventus Turin einen Teilerfolg gefeiert.

Der 29-Jährige, der erst am Montag vom FC Arsenal nach Italien gewechselt war, wurde in der 54. Minute für den Ex-Stuttgarter Zdravko Kuzmanovic eingewechselt. (BERICHT: Podolski steht vor einem Roulettespiel)

Podolski durfte beim 1:1 (0:1) noch den Ausgleich durch Mauro Icardi bejubeln (64.). (PRESSESTIMMEN: "Podolski, was für ein Wahnsinn!")

Podolski wurde von Mancini auf die linke offensive Außenbahn geschickt, hatte direkt einige Ballkontakte und war mitverantwortlich für eine deutliche Leistungssteigerung der Nerazzurri.

Podolski serviert, Icardi verpasst

In der 81. Minute bereitete er mit einer Flanke eine weitere Riesenchance von Icardi vor. (BERICHT: Knick oder Kick für Podolskis Karriere?)

Carlos Tevez hatte Juventus in Führung gebracht (5.), Mailands Mateo Kovacic sah in der Schlussphase wegen groben Foulspiels die Rote Karte (86.). Inter bleibt Elfter.

Video

Roma setzt Juve unter Druck

Der AS Rom hatte Spitzenreiter Juventus zuvor unter Druck gesetzt.

Der Hauptstadtklub siegte dank eines Treffers von Davide Astori 1:0 (1:0) bei Udinese Calcio und liegt mit 39 Zählern nur noch einen Punkt hinter Juve.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel