Video

In einer turbulenten Partie kassieren Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri mit Inter den nächsten Tiefschlag. Ein Münchener setzt das Highlight. Auch Lazio verliert, Miroslav Klose trifft zu spät.

Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri haben mit Inter Mailand den nächsten Rückschlag kassiert.

Die Lombarden verloren am 21. Spieltag der Serie A in einem hitzigen Spiel mit zwei Platzverweisen 1:3 (0:2) bei Sassuolo Calcio.

Nach der zweiten Pleite in Folge stürzte Inter ins untere Tabellen-Mittelfeld ab, der von Podolski anvisierte Platz in der Champions League ist schon fast außer Reichweite.

Eine Pleite erlitt auch Miroslav Klose. Der WM-Rekordtorschütze musste sich mit Lazio Rom mit 1:2 (0:0) beim AC Cesena geschlagen geben. Platz drei, der in die Qualifikation zur Champions League führt, ist nun fünf Punkte entfernt. Sein fünftes Saisontor kam zu spät (87.), stattdessen entschieden Gregoire Defrel (60.) und ein Eigentor von Lazios Danilo Cataldi (77.) die Partie.

Video

Podolski früh ausgewechselt

Der vom FC Arsenal nach Mailand ausgeliehene Podolski stand am Sonntag in der Startformation der Interisti, die in den zurückliegenden drei Partien nur einen Punkt geholt haben. Nach einer unglücklichen Vorstellung als Sturmspitze wurde der 29-Jährige bereits in der 56. Minute von Trainer Roberto Mancini ausgewechselt.

Lukas Podolski (weiß) von Inter Mailand im Einsatz gegen Sassuolo Calcio
Lukas Podolski (r.) ist vom FC Arsenal an Inter verliehen © Getty Images

Podolski wurde durch Mauro Icardi ersetzt. Obwohl der Joker traf (83.), konnte er die Niederlage durch die Tore von Simone Zaza (17. ), Nicola Sansone (30.) und Domenico Berardi (90.+3) per Foulelfmeter nicht mehr abwenden.

Ein sehenswertes Pfund war vor allem das Tor des in München geborenen und aufgewachsenen Sansone, der einst beim FC Bayern den Durchbruch nicht geschafft hatte.

Torschütze Sansone sah in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte, auf Seiten von Inter wurde Isaac Donkor nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (90.+3). Den fälligen Strafstoß verwandelte Berardi.

Juventus mit Nullnummer

Ohne Nationalstürmer Mario Gomez hatte der AC Florenz bereits am Samstag einen wichtigen Punkt im Kampf um einen Platz internationalen Wettbewerb erkämpft. Beim FC Genua 93 holte die Fiorentina ein 1:1 (0:1). Der in Italien umstrittene Gomez kam allerdings nicht zum Einsatz und saß 90 Minuten draußen.

Der Tabellenzweite AS Rom kam ebenfalls am Samstag gegen den abstiegsbedrohten FC Empoli nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und spielte damit zum fünften Mal in den zurückliegenden sechs Ligaspielen unentschieden.

Spitzenreiter Juventus Turin kam tags drauf bei Udinese Calcio auch nicht über ein 0:0 hinaus.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel