Video

Inter Mailand muss seine Träume von der Teilnahme an der Champions League allmählich begraben.

Die Mannschaft von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski bewies am 26. Spieltag der italienischen Meisterschaft beim Tabellendritten SSC Neapel zwar Moral und erkämpfte sich ein 2:2. Allerdings liegt Inter damit weiter zehn Punkte hinter dem Qualifikationsplatz zurück.

Auch die Europa League rückt in weite Ferne. Der Abstand auf die Plätze vier und fünf beträgt sechs bzw. sieben Punkte.

In Neapel saß Lukas Podolski erneut nur auf der Bank und musste mitansehen, wie Marek Hamsik (51.) und Gonzalo Higuain (63.) Napoli 2:0 in Führung brachten.

Inter, der kommende Achtelfinalgegner des Bundesligazweiten VfL Wolfsburg in der Europa League, zeigte zumindest ein Kämpferherz und glich durch Rodrigo Palacio (72.) und Mauro Icardi per Foulelfmeter (87.) aus.

Unterdessen hat der AS Rom einen weiteren Schritt Richtung Champions-League-Teilnahme gemacht. Der Europa-League-Achtelfinalist ein 0:0 bei Chievo Verona und zementierte damit den zweiten Tabellenplatz in der Serie A hinter dem souveränen Spitzenreiter Juventus Turin.

Der Achtelfinal-Gegner von Borussia Dortmund in der Champions League trifft erst zum Abschluss des Spieltages am Montag auf Sassuolo Calcio. Gegen den BVB muss Juve auf seinen Verteidiger Martin Caceres aus Uruguay verzichten, der sich am Sonntag in Training einen Bruch des linken Knöchels zuzog.

Ebenfalls zu Wochenbeginn kommt es zum Duell zwischen dem Tabellenvierten Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose und Verfolger AC Florenz mit dem derzeit verletzten Mario Gomez.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel