Video

Der AC Mailand verspielt einen sicher geglaubten Sieg gegen Hellas Verona in der Nachspielzeit. Trainer Filippo Inzaghi bangt um seinen Job, ein ehemaliger Bayern-Star trifft.

Der AC Mailand hat am 26. Spieltag der Serie A einen sicher geglaubten Sieg in der Nachspielzeit noch aus der Hand gegeben.

Die Mannschaft von Trainer Filippo Inzaghi musste sich nach dem späten Gegentreffer gegen Hellas Verona mit einem 2:2 (1:1) zufrieden geben und steckt in der Tabelle weiterhin im Mittelfeld fest.

Milan droht die Qualifikation für das internationale Geschäft zu verpassen - Der frühere Stürmerstar Inzaghi muss daher mehr denn je um seinen Job bangen.

In der 18. Spielminute geriet Milan in Rückstand: Der ehemalige Bayern-Stürmer Luca Toni verwandelte einen Strafstoß für den Tabellenfünfzehnten aus Verona sicher.

Noch vor der Halbzeit glichen die Rossonieri durch einen Treffer des Franzosen Philippe Mexes (47.) aus.

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff drehte der Verteidiger die Partie mit seinem zweiten Treffer.

Dann kam der große Auftritt von Nicholas Lopez: Der Stürmer aus Uruguay traf wenige Sekunden vor Schluss für den abstiegsbedrohten Klub aus Verona.

Für Mailand ist es das vierte Spiel ohne Niederlage, Verona feiert den zweiten Sieg in Folge.

Der SPORT1 Newsflash

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel