vergrößernverkleinern
Silvio Berlusconi will jetzt den Milan-Etat kürzen
Silvio Berlusconi (M.) will Milan von Schulden befreien © Getty Images

Silvio Berlusconi verkauft 30 Prozent der Anteile am italienischen Renommierklub AC Mailand an einen Bankier aus Thailand und kassiert dafür 250 Millionen Euro.

Das berichtet die Gazzetta dello Sport am Sonntag und veröffentlichte Details: Milan verpflichtet sich demnach, den Vertrag bis Mai zu unterzeichnen, ansonsten ist eine Strafe von 25 Millionen Euro an Bee Taechaubol fällig.

Berlusconi will seinen Verein mit dem Verkauf von Schulden in Höhe von 244 Millionen Euro befreien. Die Investoren wollen unter anderem den Bau eines neuen Stadions finanzieren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel