vergrößernverkleinern
Fans von Atalanta Bergamo beschimpfen die Spieler
Fans von Atalanta beschimpfen die Spieler © Getty Images

Die Hooligangruppe von Atalanta Bergamo gilt als eine der gefährlichsten Italiens. Bei einer öffentlichen Trainingseinheit beschimpfen sie die eigene Mannschaft wüst

Hooligans des italienischen Serie-A-Klubs Atalanta Bergamo haben nach der Negativserie ihres Vereins die Spieler des abstiegsbedrohten Klubs beschimpft.

1500 Fans versammelten sich im Stadion Bergamos, das Zuschauern fürs Training der Mannschaft offen stand, und verlangten nach heftigen Pfiffen, dass die Mannschaft sich vor der Fankurve zeige.

Hier wurden die Spieler wegen ihrer schwachen Leistungen vom vorbestrafen Hooligan-Anführer Claudio Galimberti beschimpft.

Die Spieler hörten schweigend der Ansprache Galimbertis zu. Die Atalanta-Hooligangruppe wird vom italienischen Innenministerium als besonders gefährlich eingestuft.

"Die Fußballer nehmen passiv die Rolle der Angeklagten an, keine Proteststimme erhebt sich gegen einen Hooliganchef, der mehrmals vorbestraft ist", schrieb die Gazzetta dello Sport.

Kritik zog sich Atalantas Coach Edy Reja, der den Vorfall herunterspielte, zu.

"Die Tifosi spornen uns an, das Beste zu leisten", hatte Reja erklärt.

Nach acht Spielen ohne Sieg kämpft Atalanta mit 26 Punkten gegen den Abstieg.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel