vergrößernverkleinern
Trainer Roberto Donadoni steht mit dem FC Parma am Tabellenende der Serie A
Trainer Roberto Donadoni steht mit dem FC Parma am Tabellenende der Serie A © Getty Images

Der insolvente Tabellenletzte der Serie A soll schon in den nächsten zwei Wochen den Besitzer wechseln und wäre wohl für einen zweistelligen Millionenbetrag zu haben.

Der italienische Pleiteklub FC Parma wird verkauft. Der Startpreis liegt bei 20 Millionen Euro, so der Beschluss des Insolvenzrichters am Dienstag.

Interessenten können bis zum 6. Mai ihre Angebote einreichen. Sollten bis zu diesem Tag keine Offerten vorliegen, wird der Eröffnungspreis um 25 Prozent reduziert.

Ein Gericht der Stadt Parma hatte den Erstligisten am 19. März für insolvent erklärt. Der Klub hatte Schulden in Höhe von 218 Millionen Euro angehäuft.

Dem dreimaligen Europapokalsieger droht damit ein Neustart in der Amateurliga. Nach einer Serie von Punktabzügen ist der Verein Schlusslicht der Serie A.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel