vergrößernverkleinern
Cagliari Calcio v SS Lazio - Serie A
Miroslav Klose (l.) erzielte sein neuntes Saisontor für Lazio Rom © Getty Images

Lazio und Klose träumen nach dem hart erkämpften Sieg in Cagliari von der Königsklasse. Kapitän Gomez feiert mit Florenz. Inter blamiert sich. Juventus marschiert.

Miroslav Klose als Vollstrecker, Lukas Podolski als Bankdrücker: Die deutschen Weltmeister haben am 29. Spieltag der italienischen Serie A Licht und Schatten erlebt.

DFB-Rekordtorschütze Klose ebnete Lazio Rom am Samstag mit seinem neunten Saisontor den Weg zum 3:1 (1:0)-Auswärtssieg bei Cagliari Calcio, Nationalspieler Lukas Podolski wurde beim enttäuschenden 1:1 (1:1) von Inter Mailand gegen Tabellenschlusslicht FC Parma erst in der Schlussphase eingewechselt. Mario Gomez feierte derweil mit dem AC Florenz einen 2:0 (2:0)-erfolg gegen Sampdoria Genua.

Juventus unaufhaltsam

Rekordchampion Juventus Turin eilt mit 14 Punkten Vorsprung vor dem AS Rom an der Spitze nach seinem 2:0 (1:0) gegen den FC Empoli durch Tore von Carlos Tevez (43.) und Roberto Pereyra (90.) unaufhaltsam seinem nächsten Titelgewinn entgegen.

Klose traf auf Sardinien in der 31. Minute nach Vorarbeit von Stefano Mauri aus kurzer Distanz mühelos zur Führung. Für den 36-Jährigen war es der sechste Torerfolg in den vergangenen zehn Spielen. Nach dem Ausgleich durch Cagliaris Marco Sau (49.) schossen der argentinische Nationalspieler Lucas Biglia (60.) und Marco Parolo (90.+2) die Gäste zum Sieg.

Diamanti und Salah lassen Florenz jubeln

Lazio liegt als Tabellendritter mit 55 Punkten weiter einen Punkt hinter Stadtrivale AS, der gegen den SSC Neapel mit 1:0 (1:0) gewann. Miralem Pjanic (25.) erzielte das Tor gegen Neapel, Viertelfinalgegner des Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Europa League.

Florenz verbesserte sich mit 49 Punkten auf Rang drei. Alessandro Diamanti (61.) und Mohamed Salah (65.) erzielten die Treffer der Gastgeber. Gomez spielte durch und leitete den zweiten Treffer ein.

Inter blamiert sich

Bei Inters blamablem Auftritt gegen den insolventen Skandal-Klub Parma, der von 27 Saisonspielen 20 verloren hat, kam Podolski in der 76. Minute ins Spiel, setzte aber keine Akzente mehr. Inter, dessen Führung durch Freddy Guarin (25.) von Parmas Andi Lila (44.) ausgeglichen wurde, hängt weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Kloses ehemaliger Bayern-Sturmpartner Luca Toni erlebt derweil den xten Frühling seiner langen Karriere. Beim 3:3 (2:0) von Hellas Verona gegen AC Cesena erzielte der 37-Jährige seine Saisontreffer 14 und 15 - alleine in den vergangenen acht Spielen traf der Weltmeister von 2006 neunmal. Toni konnte allerdings nicht verhindern, dass Hellas eine 3:0-Führung verspielte.

Am Karsamstag findet die komplette 29. Runde der Serie A statt. Spitzenreiter Juventus Turin (67 Punkte) empfängt zum Abschluss des Spieltags ab 21.00 Uhr den FC Empoli.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel