vergrößernverkleinern
Mario Gomez wechselte 2013 vom FC Bayern nach Florenz
Mario Gomez wechselte 2013 vom FC Bayern zum AC Florenz © Getty Images

Der AC Florenz plant laut eines Medienberichts, Nationalstürmer Mario Gomez zu verleihen. Neuer Arbeitgeber des 29-Jährigen könnte ein anderer italienischer Klub werden.

Nationalspieler Mario Gomez wird den AC Florenz möglicherweise am Ende der Saison verlassen.

Der toskanische Verein führt laut Medienberichten Verhandlungen für ein Leihgeschäft mit dem AS Rom.

Dafür soll der derzeit an den AC Mailand ausgeliehene Roma-Stürmer Mattia Destro nach Florenz wechseln.

Die Fiorentina hatte sich am 37. und vorletzten Spieltag am Sonntag die Europa-League-Teilnahme gesichert. Ohne Gomez, der auf der Bank saß, gewann Florenz 3:2 (2:1) bei US Palermo und sicherte sich den fünften Tabellenplatz.

"In einem Monat wird Gomez gehen", schrieb die Gazzetta dello Sport.

Trainer Vincenzo Montella verteidigt seine Entscheidung, Gomez nicht einzusetzen.

"Mario hat einen hohen Preis für seine vielen Verletzungen gezahlt. Es ist unbestreitbar, dass wir uns von ihm mehr erwartet haben. Man darf jedoch nicht vergessen, dass wir bei Marios Transfer daran gedacht hatten, ihn zusammen mit Stürmer Giuseppe Rossi einzusetzen. Dies war jedoch wegen Rossis Verletzung nie möglich", so Montella.

Gomez spielt seit Sommer 2013 für die Fiorentina, bestritt seitdem aber nur 29 Spiele in der Serie A (sieben Tore).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel