vergrößernverkleinern
Luca Toni (r.) erzielte einen Treffer für Verona
Luca Toni (r.) erzielte einen Treffer für Verona © Getty Images

Der italienische Meister Juventus Turin hat die Generalprobe für das Champions-League-Finale verpatzt.

Eine Woche vor dem Endspiel der Königsklasse in Berlin gegen den spanischen Meister FC Barcelona beendete der Rekordchampion die Saison in der Serie A mit einem 2:2 (1:0) bei Hellas Verona.

Roberto Pereyra (41.) und Llorente (57.) brachten den 31-maligen Meister zweimal in Führung.

Carlos Tevez verschoss in der Schlussphase einen Elfmeter (88.), zudem sah der eingewechselte Simone Pepe die Rote Karte (90.+2).

Den späten Ausgleich für Verona erzielte Juan Gomez (90.+3). Zuvor hatte der frühere Münchner Bundesligaprofi Luca Toni getroffen (48.).

Mit 22 Treffern ist der 38-Jährige auf dem besten Weg, noch einmal Torschützenkönig zu werden.

Sein ärgster Verfolger Mauro Icardi von Inter Mailand hat vor dem letzten Saisonspiel am Sonntag gegen den FC Empoli 20 Tore auf dem Konto.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel