Video

Der SSC Neapel feiert einen souveränen Sieg gegen den AC Mailand. Trotz langer Überzahl ist der Erfolg ein hartes Stück Arbeit. Gabbiadini sorgt kunstvoll für den Endstand.

Der SSC Neapel darf sich in der italienischen Serie A wieder leise Hoffnungen auf Platz drei machen.

Dank eines souveränen 3:0 (0:0)-Siegs über den AC Mailand verkürzte Neapel den Rückstand auf den Champions-League-Qualifikationsplatz auf vier Punkte.

Für Milan begann das Spiel mit einem herben Rückschlag. In der ersten Minute flog Verteidiger Mattia de Sciglio wegen einer Notbremse vom Platz. Neapels Gonzalo Higuain scheiterte jedoch mit dem folgenden Strafstoß.

In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, aber Milans Bollwerk hielt bis zur 70. Minute dem Druck Stand. Dann fand Kapitän Marek Hamsik die Lücke in der Milan-Defensive. Kurz darauf erhöhte Higuain (74.) auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Manolo Gabbiadini (76.) mit einem feinen Hacken-Tor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel