vergrößernverkleinern
Gonzalo Higuain hält sich beim Spiel SSC Napoli v SS Lazio in der Serie A die Hand vors Gesicht
Gonzalo Higuain ist seit 2013 beim SSC Neapel unter Vertrag © Getty Images

Den SSC Neapel erschüttert wohl ein Eklat: stürmer Gonzalo Higuain und ein Teamkollege werden von Hooligans angegriffen. Die Polizei in Italien vermutet eine Racheaktion.

Die argentinischen Nationalspieler Gonzalo Higuain und Mariano Andujar vom SSC Neapel sind offenbar Opfer von Hooligan-Gewalt geworden.

Wie die Sporttageszeitung Corriere dello Sport berichtete, wurde das Duo in der Nacht zu Montag von rund 15 Angreifern attackiert.

Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Die Angreifer, darunter einige Vermummte, sollen unweit der Stadt die Autos der beiden Spieler angehalten und die Fahrzeuge mit Schlägern, Fußtritten und Faustschlägen attackiert haben. Dabei wurden Fensterscheiben eingeschlagen, auch die Karosserie sei schwer beschädigt worden.

Neapel hatte das letzte Saisonspiel in der Serie A am Sonntag gegen Lazio Rom mit Fußball-Weltmeister Miroslav Klose verloren (2:4). Die Ermittler vermuten eine Racheaktion.

Bereits am Sonntag war nachts auf offener Straße im Zentrum von Rom der Franzose Mapou Yanga-Mbiwa vom AS Rom angegriffen worden. Der 26-Jährige hatte für die Roma am 25. Mai das Siegtor im Derby gegen Lazio (2:1) erzielt.

Yanga-Mbiwa blieb bei der Attacke zweier mutmaßlicher Lazio-Fans unverletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel