vergrößernverkleinern
Italy Training Session And Press Conference
Antonio Conte ist seit 2014 Italiens Nationaltrainer © Getty Images

Italiens Nationaltrainer Antonio Conte hat die geringe Anzahl italienischer Spieler in den Vereinen beklagt.

"Zu Zeiten meines Vorgängers Marcello Lippi waren noch 62 Prozent der Spieler in unseren Klubs Italiener, heute ist dieser Prozentsatz auf 33 gesunken. Sollte dieser Prozentsatz noch mehr fallen, wird es schwierig sein, wettbewerbsfähig zu bleiben. Es muss zu einer Trendwende kommen", sagte Conte.

Besonders in der Offensive des viermaligen Weltmeisters sieht der 45-Jährige Probleme. "Im Sturm sind wir in großen Schwierigkeiten. Das betrifft nicht nur die Nationalmannschaft, sondern auch die Nachwuchsteams. Die Trainingsmethoden sollten sich ändern", sagte Conte laut Corriere dello Sport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel