Video

Das Duell der Ex-Meister ist eine eindeutige Angelegenheit. Während Verona im Tabellenkeller feststeckt, klettert Genua in der Tabelle nach oben.

Hellas Verona bleibt im Tabellenkeller der Serie A stecken. Der Vorletzte kassierte im Duell der italienischen Ex-Meister bei Samdoria Genua eine deutliche 1:4 (0:3)-Schlappe.

Der Kolumbianer Luis Muriel (11.) und mit einem Flugkopfball der Bosnier Ervin Zukanovic (28.) hatten die Gastgeber in Führung gebracht. Und als der italienische Nationalspieler Roberto Soriano in der Nachspielzeit der ersten Hälfte auf 3:0 erhöhte, war die Partie schon vor dem Pausenpfiff entschieden. 

Eder Martins erhöhte nach Wiederanpfiff für Genua gar auf 4:0 (56.), ehe Veronas Artur Ionita wenigstens etwas Ergebniskosmetik betrieb (75.).

Durch den Sieg rückte Sampdoria zumindest vorübergehend wieder ins obere Tabellendrittel vor und belegt jetzt mit 14 Zählern Rang sieben. Hellas hat weiterhin lediglich fünf Punkte auf dem Konto.

Verona hatte in der Saison 1984/85 die Meisterschaft für sich entschieden. Genua gewann den Scudetto 1989/90. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel