Video

Juventus Turin feiert beim Comeback von Sami Khedira im Spitzenspiel gegen Florenz einen wichtigen Sieg und darf wieder nach oben schauen. Ein Ex-Bundesliga-Profi erzielt den vorentscheidenden Treffer.

Weltmeister Sami Khedira rollt mit Juventus Turin das Feld in der italienischen Serie A weiter von hinten auf.

Der schwach gestartete Rekordmeister aus dem Piemont feierte am 16. Spieltag mit 3:1 (1:1) gegen den AC Florenz den sechsten Sieg in Folge und verbesserte sich mit 30 Punkten auf Rang vier. Die Fiorentina als Tabellenzweiter hinter Inter Mailand (36) ist nur noch zwei Punkte entfernt. (SERVICE: Tabelle Serie A)

Der frühere Bayern-Profi Mario Mandzukic (80.) und sein Sturmpartner Paulo Dybala (90.+1) schossen Juventus zum Sieg.

In einer turbulenten Anfangsphase hatte Josip Ilicic die Fiorentina per Elfmeter in Führung gebracht (3.), der kolumbianische Nationalspieler Juan Cuadrado glich drei Minuten später aus. Khedira wurde nach gut einer Stunde ausgewechselt.

Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose empfängt am Montag Sampdoria Genua.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel