Video

Der Meister macht dank eines Sieges beim Schlusslicht in der Tabelle der Serie A weiter Boden gut. Für Miroslav Klose und Antonio Rüdiger läuft es dagegen nicht so gut.

Weltmeister Sami Khedira bleibt mit Juventus Turin in der Serie A in der Erfolgsspur. Der italienische Rekordmeister gewann am 18. Spieltag bei Schlusslicht Hellas Verona 3:0 (2:0) und liegt nach dem achten Sieg in Serie als Vierter drei Zähler hinter Inter Mailand (39), das die Tabellenführung mit einem 1:0 (1:0) beim FC Empoli erfolgreich verteidigte. Zweiter ist weiter der AC Florenz vor dem SSC Neapel (38).

Für Nationalspieler Antonio Rüdiger und Weltmeister Miroslav Klose setzte es dagegen Enttäuschungen. Rüdiger kam mit dem AS Rom (33) im Kampf um den Anschluss an die Spitzengruppe nach einer 2:0-Führung nur zu einem 3:3 (2:1) bei Chievo Verona.

Der in der 62. Minute eingewechselte Klose musste sich als Joker bei Lazio Rom gegen den FC Carpi mit einem 0:0 zufriedengeben.

Boateng muss auf Debüt warten

Paulo Dybala (8.) und Leonardo Bonucci (45.) sorgten für den Champions-League-Finalisten Juventus schon vor der Pause für klare Verhältnisse, Simone Zaza (82.) machte den Deckel drauf.

Beim 3:1 (2:0) von Florenz bei US Palermo erzielte der frühere Dortmunder Jakub Blaszczykowski (90.+2) als Joker in der Nachspielzeit seinen zweiten Treffer für die Fiorentina. Auch Neapel gab sich beim 2:1 (2:1) gegen den FC Turin am späten Mittwochabend keine Blöße.

Der AC Milan musste sich im eigenen Stadion dem FC Bologna 0:1 (0:0) geschlagen geben. Emanuele Giaccherini (82.) schoss die Gäste zum Sieg. Milans Rückkehrer Kevin-Prince Boateng gehörte dem Kader noch nicht an.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel