Video

Der AC Milan ringt den großen Rivalen Inter nieder und schnuppert an den Europacup-Plätzen. Die Nerazzurri vergeben einen strittigen Elfer, Milan bestraft den Fehler.

Der AC Milan hat sich in der 300. Ausgabe des Stadtduells mit Inter Mailand durchgesetzt. 

Die Mannschaft des ehemaligen Bundelsiga-Profis Kevin-Prince Boateng besiegte den Lokalrivalen mit 3:0 (1:0). 

Defensivspezialist Alex erzielte die Führung in der 35. Spielminute per Kopf. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Mauro Icardi in der zweiten Hälfte nach einem umstrittenen Elfmeter-Pfiff (70.). Der Stürmer setzten den fälligen Strafstoß jedoch an den Pfosten. 

Milan nutzte diesen Fehler eiskalt aus und baute seine Führung nur drei Minuten später durch einen Treffer von Carlos Bacca aus. Mbaye Niang machte den späteren Endstand in der 77. Spielminute perfekt. 

Boateng kam erst eine Minute vor Ablauf der regulären Spieltzeit für Keisuke Honda ins Spiel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel