vergrößernverkleinern
UEFA Euro 2016 Final Draw Ceremony
Italiens Nationaltrainer Antonio Conte befindet sich im Streit mit der Liga © Getty Images

Italiens Nationaltrainer beklagt die mangelnde Unterstützung der Vereine. Conte sagt ein geplantes Trainingslager ab, auch der große Knall scheint nicht ausgeschlossen.

Nach einem Streit mit der Liga hat Italiens Nationaltrainer Antonio Conte ein für den 8. bis 10. Februar geplantes Trainingslager abgesagt und soll nach Medienangaben nun einen Rücktritt nach der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) erwägen.

Conte wollte die Squadra Azzurra rund sieben Wochen vor dem Länderspiel bei Weltmeister Deutschland (29. März in München) versammeln, um Grundlagen für die EURO zu legen.

Nach einem Beschluss der Liga hätte er dafür aber nur jene Spieler freigestellt bekommen, die mit ihren Klubs nicht im Europacup spielen. Conte reagierte umgehend mit der Absage.

Der 46-Jährige, der den Vize-Europameister seit August 2014 trainiert, hatte sich zuletzt schon mehrfach über mangelnde Unterstützung aus der Liga beklagt.

So beschwerte er sich darüber, dass das Pokalfinale auf den 21. Mai und damit eine Woche nach dem Liga-Ende terminiert wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel