vergrößernverkleinern
Sami Khedira trifft mit Juventus auf den FC Bayern
Sami Khedira steht vor einem schnellen Comeback © Getty Images

Sami Khedira könnte nach seiner Adduktorenverletzung doch schneller ins Team von Juventus Turin zurückkehren als zunächst gedacht. Trainer Massimiliano Allegri ist zuversichtlich.

Der an den Adduktoren verletzte Sami Khedira wird Juventus Turin im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern am 23. Februar womöglich doch zur Verfügung stehen.

Trainer Massimiliano Allegri deutete am Samstag eine Rückkehr des defensiven Mittelfeldspielers bereits für die kommende Woche an.

Bisher war die Ausfallzeit des Weltmeisters auf zwei bis drei Wochen geschätzt worden.

Khedira hatte die Blessur am vergangenen Wochenende im Ligaspiel bei Chievo Verona (4:0) erlitten und sich danach auch in München vom ehemaligen Teamarzt des FC Bayern Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln lassen.

Für den 28-Jährigen ist es bereits die dritte Verletzung der laufenden Saison nach einem Muskelfaserriss im August und Oberschenkelproblemen im November.

Müller-Wohlfahrt ist zwar nicht mehr leitender Mannschaftsarzt der Bayern, ist aber weiter in die Behandlung der FCB-Stars eingebunden.

Dass er Nationalspieler Khedira behandelt ist allerdings nicht außergewöhnlich, schließlich ist Müller-Wohlfahrt auch Teamarzt der deutschen Nationalmannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel