Video

Inter Mailand erobert in der Serie A den vierten Rang. Ein ehemaliger Dortmunder bringt Inter auf die Siegerstraße - trotz eines frühen Verletzungsschocks.

Inter Mailand hat in der Serie A zumindest vorübergehend den vierten Rang erobert - mussten dabei aber einen Verletzungsschock verdauen.

Nur acht Minuten nach Anpfiff des Heimspiels gegen den FC Bologna musste Stürmer Mauro Icardi mit einem verdrehten Knie vom Platz, wie schwer die Blessur ist, soll in den kommenden Tagen untersucht werden.

Trotzdem setzten sich die Nerazzurri knapp mit 2:1 (0:0) durch. Der ehemalige Dortmunder Ivan Perisic brachte Inter in der 72. Spielminute in Führung, Danilo D'Ambrosio erhöhte nur vier Minuten später auf 2:0. 

Kurz vor Schluss kam Bologna durch Franco Brienza zum Anschluss, einen Last-Minute-Ausgleich konnte die Hausherren jedoch verhindern. 

Inter hat als Tabellenvierter 54 Punkte auf dem Konto, der AC Florenz (53) kann am Sonntag gegen Hellas Verona mit einem Sieg oder einem Unentschieden vorbeiziehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel