vergrößernverkleinern
Sami Khedira (l.) ist mit Juventus Turin vorzeitig italienischer Meister
Sami Khedira meldete sich nach seiner Sperre gleich mit einem Tor bei Juventus Turin zurück © Getty Images

Sami Khedira meldet sich nach seiner Sperre eindrucksvoll zurück und steuert bei Juves Gala gegen Palermo ein Tor bei. Den Sieg muss Turin allerdings teuer bezahlen.

Weltmeister Sami Khedira ist beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin nach seiner Rot-Sperre eine glänzende Rückkehr geglückt.

Der 29-Jährige, der Anfang April wegen Schiedsrichterbeleidigung im Derby gegen den FC Turin vom Platz geflogen war, erzielte am Sonntag beim 4:0 (1:0) der Juve gegen US Palermo in der zehnten Minute den Führungstreffer.

Er nahm eine Flanke seines Teamkollegen Paul Pogba mit der Brust an und schlänzte den Ball ver Volleyschuss in den Kasten.

Marchisio erleidet Kreuzbandriss

Pogba (71.), Juan Cuadrado (74.) und Simone Padoin (90.) erzielten die weiteren Tore für den 31-maligen Meister Juventus, der seine Tabellenführung in der Serie A mit 79 Punkten ausbaute. Verfolger SSC Neapel belegt nach der 0:2-Niederlage am Samstag bei Inter Mailand mit nunmehr neun Zählern Rückstand Platz zwei.

Überschattet wurde Juves Sieg von der schweren Verletzung von Claudio Marchisio. Der Mittelfeldspieler zog sich in der Anfangsphase bei einem Zweikampf einen Kreuzbandriss zu und fehlt der italienischen Nationalmannschaft damit auch bei der EM in Frankreich.

Dämpfer für Rüdiger und AS Rom 

Nationalspieler Antonio Rüdiger musste dagegen mit dem AS Rom im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League einen Dämpfer einstecken.

Die Römer kamen im Auswärtsspiel bei Atalanta Bergamo trotz 2:0-Führung nicht über ein 3:3 (2:2) hinaus und konnten den Ausrutscher des SSC Neapel nicht für sich nutzen. Der Rückstand der Hauptstädter auf Rang zwei beträgt weiterhin fünf Punkte.

Video

Lucas Digne (23.) und Radja Nainggolan (27.) schossen die Roma, bei der Verteidiger Rüdiger 90 Minuten durchspielte, in Front. Doch Marco d'Alessandro (33.) und Marco Borriello (37. und 50.) drehten die Partie zugunsten Bergamos. Der eingewechselte Oldie Francesco Totti (39) rettete den Gästen mit seinem Treffer fünf Minuten vor dem Ende zumindest einen Punkt.

Als Dritter (65 Zähler) wäre das inzwischen seit zwölf Ligaspielen ungeschlagene Rom zwar in der Qualifikation für die Königsklasse, der Vorsprung auf Inter Mailand auf Rang vier schmolz fünf Spieltage vor dem Saisonende aber auf vier Punkte.

Klose trägt zu Lazios Sieg bei

Kaum noch eine Chance auf einen Platz im internationalen Geschäft hat Lazio, trotz eines 2:0-Sieges gegen den FC Empoli.

Die Mannschaft um Weltmeister Miroslav Klose liegt weiter elf Punkte hinter Rang fünf zurück.

Gegen Empoli trafen Antonio Candreva per Handelfmeter (6.) und der Nigerianer Ogenyi Onazi (44.). Klose, der die Vorlage zum Endstand lieferte, wurde in der 71. Minute ausgewechselt.

Video

Mailand wahrt Minimalchance

Der AC Mailand hat derweil seine Minimalchance auf das Erreichen der UEFA Europa League gewahrt.

Dank eines Treffers von Carlos Bacca (71.) setzte sich Milan mit 1:0 (0:0) bei Sampdoria Genua durch. Der Ex-Schalker Kevin-Prince Boateng wurde in der Schlussphase eingewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel