Video

Der Tabellenzweite verliert nicht nur das Spiel bei Abstiegskandidat Udinese Calcio, sondern auch seinen Top-Torjäger. Higuain sieht Rot und wütet.

Die Meisterschaftsträume des SSC Neapel haben einen empfindlichen Dämpfer erlitten.

Der Tabellenzweite unterlag am 31. Spieltag der Serie A mit 1:3 (1:2) beim Abstiegskandidaten Udinese Calcio und hat nun schon sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin.

Juventus hatte am Samstagabend mit einem 1:0-Sieg gegen Empoli vorgelegt.

Der Tabellen-13. baute sein Polster zu den Abstiegsplätzen derweil bis auf sechs Zähler aus. Bruno Fernandes hatte die Hausherren nach 14 Minuten per Foulelfmeter in Führung geschossen.

Video

Zehn Minuten später gelang Toptorjäger Gonzalo Higuain mit seinem 30. Treffer im 31. Spiel der Ausgleich für Napoli (24.). Damit ist er der erste Spieler seit Luca Toni 2005/06, der innerhalb einer Saison die 30-Tore-Marke geknackt hat.

Doch der Tag nahm dennoch kein gutes Ende für den Argentinier. Nachdem erneut Fernandes (45.) und Cyril Thereau (57.) Udinese Calcio wieder in Führung gebracht hatten, flog Higuain mit Gelb-Rot vom Platz (75.).

Anschließend war er außer sich vor Zorn und musste von seinen Teamkollegen vom Platz geführt werden. Dabei wütete er auch gegen den ehemaligen Bayern-Torwart Pepe Reina. Kurz vor dem Kabinengang riss sich Higuain sogar vom eigenen Teambetreuer los und hielt ihn mit einem Schubser auf Distanz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel