vergrößernverkleinern
Brasilien testete seine Top-Sportler vor den Spielen nicht mehr
Ein Nationalspieler Guams ist positiv getestet worden © Getty Images

Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat einen Nationalspieler aus dem US-amerikanischen Außengebiet Guam infolge eines positiven Dopingbefundes für vorläufig 30 Tage gesperrt und ein Disziplinarverfahren gegen den Sportler eröffnet.

Dies vermeldete die FIFA am Mittwoch.

Im Rahmen des Qualifikationsspiels für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zwischen dem Oman und Guam (1:0) am 24. März war die positive Probe entnommen worden. Weitere Informationen bezüglich des Dopingwirkstoffs und der Identität des Spielers wurden zunächst nicht bekannt gegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel