vergrößernverkleinern
SS Lazio v ACF Fiorentina - Serie A
Zusammen mit seinen Söhnen verabschiedete sich Miroslav Klose von den Lazio-Fans © Getty Images

Die italienische Presse verleiht Miroslav Klose zum Abschied von Lazio Rom gute Noten. Seine Zukunft lässt er noch offen, eine Rückkehr nach Italien schließt er nicht aus.

Zum Abschluss seines fünfjährigen Gastspiels bei Lazio Rom hat Weltmeister Miroslav Klose noch einmal gute Noten von der italienischen Presse erhalten.

"Das war Kloses Abend. Er rennt und engagiert sich wie ein Teenager. Doch der letzte Klose genügt nicht, um einer fahlen Mannschaft den Sieg zu bescheren", lobte die Gazzetta dello Sport die scheidende Galionsfigur.

Mit seinem 64. Treffer im 171. Pflichtspiel hatte sich Klose gebührend von den Lazio-Fans verabschiedet.

Anhänger und Teamkollegen feierten Klose noch einmal zum Abschied groß mit Sprechchören und der Trikot-Aufschrift "Danke, Miro".

Klose lässt Zukunft offen

Seine Zukunft ließ der WM-Rekordtorschütze vorläufig noch offen. Italienischen Medienberichten zufolge sollen die New York Red Bulls den Ex-Nationalspieler mit einem Vertrag bis 2018 locken, dotiert mit mehr als sechs Millionen Euro.

Angeblich sind auch mehrere Bundesligisten an dem Routinier interessiert. Ein Karriereende scheint für Klose jedenfalls noch kein Thema: "Ich habe noch Lust zu spielen. Ich werde jetzt sehen, was die beste Lösung für mich und meine Familie sein wird. Ich werde mit meinem Manager sprechen." (Der SPORT1-Transferticker)

Eine Rückkehr zu Lazio nach seinem Karriereende als Spieler schloss er nicht aus.

"Die letzten fünf Jahre werde ich nie vergessen. Ich hoffe, dass ich früher oder später wiederkommen werde, vielleicht als Trainer", sagte Klose und verstärkte damit zusätzlich den Eindruck einer nicht völlig einvernehmlichen Trennung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel