vergrößernverkleinern
Sanel Kuljic wurde wegen Wettbetrugs zu fünf Jahren Haft verurteilt
Sanel Kuljic wurde wegen Wettbetrugs zu fünf Jahren Haft verurteilt © Getty Images

Der wegen Wettbetrugs zu fünf Jahren Haft verurteilte ehemalige österreichische Nationalspieler Sanel Kuljic scheitert vor Gericht.

Der wegen Wettbetrugs zu fünf Jahren Haft verurteilte ehemalige österreichische Nationalspieler Sanel Kuljic ist mit einem Antrag auf Strafmilderung vor Gericht gescheitert. Das berichtet die Zeitung Kurier.

Kuljic war 2014 als Drahtzieher einer Wettbetrüger-Bande schuldig gesprochen worden. Die Berufungsverhandlung vor dem Grazer Oberlandesgericht war nun der Schlussstrich unter die Affäre, das Urteil ist somit rechtskräftig.

Die Beschuldigten in der Manipulations-Affäre waren fünf Profi-Fußballer sowie fünf weitere Personen, die von 2004 bis 2013 versucht haben sollen, über Spielabsprachen an Wettgewinne zu gelangen.

Am Ende standen acht Verurteilungen und zwei Freisprüche. Kulijic, der in seiner Karriere 20-mal für Österreichs A-Nationalteam spielte (3 Tore), bekam von allen Verurteilten die höchste Strafe aufgebrummt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel