vergrößernverkleinern
FC Internazionale Milano v US Citta di Palermo - Serie A
Roberto Mancini haut einen Spruch raus © Getty Images

Inter Mailands Trainer hat keine Lust auf Transferspekulation und versucht den Fall Icardi mit einem erstaunlichen Spruch zu beenden. Danach rudert er lachend zurück.

Roberto Mancini greift zu kuriosen Worten, um die Aufregung um Mauro Icardi zu dämpfen.

"Ich lese keine Zeitung, ich höre kein Radio, ich sehe keine privaten TV-Sender - nur ein paar Pornofilme", sagte der Trainer von Inter Mailand auf einer Pressekonferenz.

Mit einem Grinsen im Gesicht fügte er unter dem Gelächter der anwesenden Journalisten an: "Ein Scherz natürlich."

Mancini hat keine Lust auf Spekulationen um seinen Stürmer, an dem angeblich der FC Arsenal interessiert ist.

"Ich weiß nicht, was mit Mauro passiert. Ich bin der Trainer und für mich ist es wichtig, dass er gut trainiert und 20 Tore im Jahr macht", erklärte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel