Video

Chicago - Der Rekordmeister kassiert die erste Niederlage unter Carlo Ancelotti - trotz eines starken Franck Ribery. Holger Badstuber feiert ein trauriges Comeback.

Der FC Bayern München hat beim International Champions Cup sein erstes Testspiel in den USA gegen den AC Mailand mit 6:8 nach Elfmeterschießen verloren. 

Video

Der Shootout war nach unterhaltsamen 90 Minuten in Chicago angesetzt worden, an deren Ende es 3:3 stand. Auf Seite der Mannschaft von Neu-Trainer Carlo Ancelotti traf der brilliant aufgelegte Franck Ribery doppelt, David Alaba erzielte ebenfalls ein Tor. Für die Italiener waren M'Baye Niang, Andrea Bertolacci und Juraj Kucka erfolgreich. Im Elfmeterschießen vergab Rafinha als Einziger gegen den 17 Jahre alten Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma.

Philipp Lahm, David Alaba und Juan Bernat verwandelten für den FCB, bei Milan waren es Keisuke Honda, Alessandro Matri, Kucka, Alessio Romagnoli und Giacomo Bonaventura.

Badstubers trauriges Comeback

Video

"Das Ergebnis ist das Unwichtigste. Unsere Leistung war gut", sagte Ancelotti, der seine erste Niederlage als Coach des deutschen Rekordmeisters einstecken musste, nach der Partie.

Eine gute Nachricht für die Münchener: Holger Badstuber feierte sein Comeback. 

Der Innenverteidiger, der bereits vier schwere Verletzungen verkraften musste, spielte wie angekündigt 30 Minuten und wurde dann ausgewechselt.

Video

Zuvor unterlief ihm allerdings ein dicker Patzer: Badstuber versprang der Ball nach einem Rückpass von Thiago, was Niang zum 1:0 für Milan nutzte.

Am Samstag (ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) steht für den FC Bayern der nächste Test in den USA an. Dann treffen die Münchner auf Inter Mailand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel