Video

Der Neuzugang vom FC Bayern zeigt sich erneut torgefährlich und macht sein zweites Tor im zweiten Spiel. Zuvor verursacht der Marokkaner allerdings ein Gegentor.

Juventus Turin hat dank Medhi Benatia eine chinesische Auswahlmannschaft mit 2:1 (1:1) besiegt.

Der vom FC Bayern ausgeliehene Verteidiger traf in Hongkong nach einem Freistoß zum zwischenzeitlichen 1:1 (25.). Zuvor hatte er allerdings das Gegentor maßgeblich eingeleitet, als er bei einer Flanke mit Keeper Norberto Neto zusammenprallte.

Video

Der Marokkaner hatte bereits bei seinem Debüt am Dienstag getroffen - beim 2:1 über Tottenham Hotspur im International Champions Cup (LIVE im TV auf SPORT1) köpfte der 29-Jährige das 2:0.

Gegen das chinesische Auswahlteam tat sich Juve lange schwer, erst der eingewechselte Valerio Rosseti traf kurz vor Schluss zum Sieg (82.).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel